Gigaminx und Familie, Megaminx-Superflip

In meiner neuesten Ziicube-Bestellung war auch ein ◽Gigaminx – ein lange gehegter Wunsch für meine Sammlung, der mir jedoch meist zu teuer war für ein Puzzle mit Stickern. Nachdem es ja inzwischen den 11×11 Examinx in modern und stickerless gibt, hatte ich eigentlich gehofft, dass auch der 5×5 Gigaminx mal in Stickerless erscheinen würde. Nun allerdings gab es den klassischen Gigaminx bei Ziicube für unter 20 Euro, und da habe ich ihn mir gegönnt.

Bevor ich ihn gescrambelt habe, um ihn wieder zu lösen, habe ich zunächst wie auf dem Foto zu sehen, das doppelte Superflip-Muster hineingedreht. Im Gegensatz zum Superflip auf dem normalen Cube ist hier etwas mehr Handarbeit angesagt. Ich habe es mit folgendem Algorithmus gemacht:

(L F R‘ F‘ L‘) U2′ (R U R U‘) R2′ U2 R

Dieser Algo flippt auf dem Megaminx zwei Kanten auf der Oberseite, die vordere und die rechts angrenzende Kante. Da ein ◽Dodekaeder insgesamt 30 Kanten hat, muss man den Algorithmus also auf dem Megaminx 15 mal anwenden, um einen kompletten Superflip zu erzeugen, wie auf dem Bild rechts. Wenn Ihr es ausprobieren möchtet, denkt bitte daran, dass wegen der fünfeckigen Flächen eine Drehung U2′ etwas Anderes ist als U2. Glücklicherweise kann man die Drehungen ausführen, während der Megaminx bzw. Gigaminx auf dem Tisch steht; das macht es etwas einfacher und sicherer.

Um nun den Gigaminx zu superflippen, muss der obige Algorithmus zunächst auf den äußeren Ebenen und dann auf den inneren Ebenen angewandt werden. Also 15 mal greift Ihr L F R’…, so dass sich die ganzen 3er-Kantenblöcke wenden. Und dann weitere 15 mal greift Ihr jeweils zwei Layer, also quasi Lw Fw Rw’…

Also insgesamt 30 Mal diesen Algorithmus. Ganz schön häufig und auch etwas tricky, wenn man mal normale Drehungen macht und mal Wide Turns. Wie Ihr auf dem Bild rechts seht, hab ich mich dabei auch irgendwo vertan; jedenfalls sind drei Kanten-Center auf der orangen Seite nicht korrekt. Für das Aufmacher-Foto oben habe ich daher andere Seiten ohne Fehler gezeigt. 🙂

In dem oben schon verlinkten Artikel über den Superflip auf einem Würfel habe ich auch schon gezeigt, wie er auf einem 7x7x7 aussieht. Auch bei BigCubes muss man den Algo mehrfach anwenden, quasi von außen nach innen. Zunächst werden als Außen-Ebenen tatsächlich nur die einzelnen Ebenen L, R und U angesehen. Und dann geht es Runde für Runde tiefer rein: 2L, 2R und 2U zusammenfassen –  nd wenn der Cube größer ist als 5x5x5 kommt dann 3L, 3R und 3U, und so weiter. Bis zum 11x11x11 habe ich das schon gemacht.

Doch kommen wir nochmal zurück zum Gigaminx. Da der Superflip ja nicht ganz in Ordnung war, hab ich das Ding nach den Fotos gleich gescrambelt und zum ersten Mal gelöst. Es ist doch ein ziemlich langwieriges Puzzle, und besonders griffig finde ich ihn auch nicht zu drehen. Aber es hat geklappt und auch Spaß gemacht.

Mit dem neuen Gigaminx schließt sich übrigens eine Lücke in meiner Sammlung: Nun habe ich die Reihe komplett. Eine nette Familie. Von links nach rechts, hinten die geradzahligen, vorne die ungeradzahligen:

  • Kilominx (2×2)
  • Megaminx (3×3)
  • Master Kilominx (4×4)
  • Gigaminx (5×5)
  • Elite Kilominx (6×6)

Als nächstes kämen dann Teraminx (7×7), 8×8 Kilominx, Petaminx (9×9), Examinx (11×11), Zettaminx (13×13) und Yottaminx (15×15). Der Examinx ist übrigens industriegefertigt und außerdem stickerless. Wenn, dann den. 🙂

Dieser Artikel erschien zuerst am 18. April 2021 auf freshcuber.de.

2 Gedanken zu “Gigaminx und Familie, Megaminx-Superflip

  1. Pingback: Zauberwürfel-Rekorde: Schneller, größer, kleiner, mehr… | freshcuber.wordpress.com

  2. Pingback: Muster für Megaminx und Gigaminx | freshcuber.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s