Die Mosaik-Sets von GAN

Gestern hat sich die Zauberwürfel-Sammlung meiner Partnerin Doro mit einem Schlag um 36 Cubes vergrößert (also verzehnfacht oder so). 😊 Eine gute Gelegenheit, mal einen Artikel über die Mosaik-Sets von Gan zu schreiben.

Es gibt von Gan zwei verschiedene Mosaik-Varianten. Die rechts abgebildete hat 6×6 Würfel in einem seitlich geschlossenen Rahmen samt in der Rückseite eingebautem Aufsteller. Also sind es 36 Cubes GAN 328, also mit je 28mm Kantenlänge. Man hat also 324 Pixel als „Malfläche“ zur Verfügung. In Kombination mit nur 6 Farben auf der Palette reicht das gerade für nen Pac-Man oder Mondrian. Oder sonstige einfache Zeichenmotive. Eine Foto-Wiedergabe kann man auf so wenig Fläche vergessen.

Mit dabei ist ein „Removal Tool“, mit dem man einen Cube aus dem Rahmen ziehen kann. Sieht aus wie ein Schnuller…

Für größere Motive hat Gan noch eine zweite Variante im Programm, die ich aber noch nicht selbst ausprobieren konnte: Das Mosaik-Set mit 10×10 Würfeln. Somit hat man 30×30 Pixel, was 900 ergibt. Diese 100 Cubes sind nicht eingerahmt, sondern sitzen auf einer seitlich offenen Platte, die mit weiteren Mosaik-Sets erweiterbar ist. Die Platten halten magnetisch aneinander – wie gut, kann ich nicht beurteilen. Kauft man sich beispielsweise 6 Sets, so kommt man auf 20×30 Cubes, also 600 Cubes bzw. 5400 Pixel. Dort etwa beginnt von der Auflösung vielleicht in etwa die Möglichkeit, Gesichter von Fotos erkennbar ◽in Mosaike umzuwandeln.

Dadurch, dass die 100 Cubes eines Sets nicht eingerahmt sind, sondern „nur“ auf einer seitlich offenen Platte mit den entsprechenden Pins sitzen, kann es recht leicht passieren, dass die Cubes beim Aufrichten der Platte herausfallen, wie das Foto eindrucksvoll demonstriert, dass uns Mosaik-Experte Lars aka ◽Kroekeldil freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Besser sind natürlich noch mehr Cubes, beispielsweise 9 Sets im Quadrat bzw. 12 Sets als 4×3-Rechteck. Also 900 bzw. 1200 Cubes. Aber obwohl der Gan 328 wohl der preiswerteste Gan-3×3 aller Zeiten ist, geht das ganz schön ins Geld. ◽Auf ZiiCube werden die Sets derzeit so gehandelt:

  • 1 Set 6×6: ca. 24 Euro netto. Mit VAT und Versand ca. 41 Euro (1,14 Euro pro Cube).
  • 1 Set 10×10: ca. 60 Euro netto. Mit VAT u. Versand ca. 97 Euro (97 Cent pro Cube).

Für 4 der großen Sets zeigt mir der Warenkorb aktuell 364 Euro an. Für 6 Stück 548 Euro. Und wenn man mit 12 Sets, also 1200 Cubes, den Riesen-Mosaiken von Lars Konkurrenz machen möchte, dann ist man aktuell 1087 Euro los (alles Tagespreise, wenn man als Bestandskunde schon eingeloggt ist). Es bleibt also ziemlich genau bei 91 Cent pro Cube, egal ob man 4 oder 12 der großen Sets nimmt.

Das ist zwar immer noch deutlich günstiger als der Stückpreis von gängigen Einzel-Cubes für Mosaike (Beispielsweise ◽YJ GuanLong Plus V3). Da kosten 1200 Stück aktuell 1700 Euro (1,42 Euro pro Cube). Und man braucht viel mehr Platz, nämlich etwa die vierfache Fläche. Weil ja ein normaler Cube mit 56mm ja die doppelte Kantenlänge eines Mini-Gan mit 28mm hat.

Vorteile der Mini-Gänse sind neben dem deutlich günstigeren Preis auch, dass sie Tiles statt Sticker haben. Das ist vermutlich dauerhafter. Obwohl die Gans so klein sind, drehen sie sich ausreichend gut.

Allerdings macht ein Mosaik aus normal großen Cubes vermutlich schon mehr Eindruck. Dadurch, dass sie frei aufeinander stehen, wirkt es m.E. auch „lebendiger“ als die sehr akkurat aufgesteckten Gan-Minis, bei denen man auf den ersten Blick kaum erkennen kann, welche 9 Pixel jeweils einen einzelnen Cube bilden, bzw. dass es sich überhaupt um Zauberwürfel handelt. Okay, die kleinen Gans könnte man natürlich auch frei in einen passenden Holzrahmen stapeln.

Nachteil der GuanLong-Sticker ist allerdings auch, dass darüber berichtet wird, die gelben Sticker würden auf den weißen Stickern leicht abfärben. Nicht wirklich schön.

Für einen Mini-Cube drehen sich die Gan 328 ganz ordentlich. Auch von den GuanLong kann man keine Dreheigenschaften eines Top-Cube erwarten. Für meinen Geschmack sind sie zu locker eingestellt. Aber wer Spaß daran hat, ständig an 1200 Cubes herumzudrehen, der hat vielleicht auch Spaß daran, seine Fingernägel an 7200 Centercaps zu zerstören und 7200 Schrauben eine halbe Drehung fester zu drehen. 😜

3 Gedanken zu “Die Mosaik-Sets von GAN

  1. Schöner Beitrag.

    Ich selbst erstelle Mosaik Bilder und kann sagen, mit 600 Cubes (20×30) kann man schon sehr gut Portraits erstellen. Es reichen sogar schon 400 (20×20).

    Tatsächlich färbt die gelbe Seite auf weiß etwas ab beim guanlong, aktuell, nach 15 mosaik Bildern noch nicht störend.

    Gefällt 1 Person

  2. Bisher hatte ich mich nicht näher mit den Sets befasst. Interessant zu wissen ist die Sache mit dem Rahmen beim 36er Set, das war mir bisher nicht aufgefallen.

    Jetzt habe ich mir mal Detailfotos der Cubes angesehen: Haben wirklich alle Center das eingeprägte GAN-Logo? Wir stark ist das im „in echt“ und auf Fotos bemerkbar?

    Die Würfel haben ja eine Art vereinfachten Core, wie macht sich das bemerkbar? Wie ist der Vergleich zu den komplett „gesteckten“ QiYi mini 3cm, die ja auch gerne für Mosaiks genommen werden, aber deutlich günstiger sind?

    Gefällt 1 Person

    • Die Gan Cubes lassen sich super drehen finde ich, außer eben, das sie sehr klein sind.

      Das Logo auf allen Seiten stört mich nicht so, kannst ja mal auf meinen Bildern schauen. Manchmal, wenn das Licht in einem bestimmten Winkel drauf strahlt, sieht man die Logos mehr, meist sonst nur ganz schwach.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s