Die Mosaik-Sets von GAN

Gestern hat sich die Zauberwürfel-Sammlung meiner Partnerin Doro mit einem Schlag um 36 Cubes vergrößert (also verzehnfacht oder so). 😊 Eine gute Gelegenheit, mal einen Artikel über die Mosaik-Sets von Gan zu schreiben.

Es gibt von Gan zwei verschiedene Mosaik-Varianten. Die rechts abgebildete hat 6×6 Würfel in einem seitlich geschlossenen Rahmen samt in der Rückseite eingebautem Aufsteller. Also sind es 36 Cubes GAN 328, also mit je 28mm Kantenlänge. Man hat also 324 Pixel als „Malfläche“ zur Verfügung. In Kombination mit nur 6 Farben auf der Palette reicht das gerade für nen Pac-Man oder Mondrian. Oder sonstige einfache Zeichenmotive. Eine Foto-Wiedergabe kann man auf so wenig Fläche vergessen.

Mit dabei ist ein „Removal Tool“, mit dem man einen Cube aus dem Rahmen ziehen kann. Sieht aus wie ein Schnuller…

Weiterlesen

Zauberwürfel-Workshop und Cubing-Treffen am 22. Oktober 2022 in Köln

Hallo Freunde der Eis-Würfel-Treffen, zusammen mit der Stadtbibliothek Köln haben wir folgende Termine für das zweite Halbjahr 2022 geplant:

  • Samstag, 22. Oktober 2022
  • Samstag, 10. Dezember 2022

Das Cubing-Treffen (möglichst mit Anmeldung) findet jeweils im Anschluss an den Workshop „Zauberwürfel für Anfänger“ ab 13:30 direkt im Eiscafé (möglichst Außenbereich) statt. Weitere Infos hier:

Weiterlesen

Vierte Klasse – erstklassig

Vorhin hatte ich meinen ersten Zauberwürfel-Workshop in einer Grundschul-Klasse. Und das kam so:

Im März waren Doro und ich eine Woche segeln in Holland – zusammen mit über 20 netten Menschen, sozusagen Doros Freundeskreis aus der Jugendzeit. Mit an Bord war Claudia, eine Grundschullehrerin. In einem Gespräch mit ihr entstand die Idee, doch mal in ihrer vierten Klasse einen Zauberwürfel-Workshop anzubieten. Wir einigten uns auf den 9. Juni (also heute), und so fuhr ich heute morgen mit Bahn und Bus zu besagter Grundschule.

Weiterlesen

Lösungs-Tutorial für den Sengso Crazy Megaminx

Nachdem ich gestern für die Lösung des Sengso Crazy 3×3 zwei verschiedene Lösungsmöglichkeiten gezeigt habe, gibt es nun den Lösungsweg 2 auch für den Sengso Crazy Megaminx.

Wer den normalen Megaminx lösen kann, der schafft auch den Crazy Megaminx. Es sieht komplizierter aus als es ist. Aber die kleinen Steine, die ich wegen ihrer Form und Größe Pinienkerne oder einfach nur Minis nenne, bewegen sich immer zu fünft um jeden Center. Dadurch ist es einfacher als vermutet. Und ganz ohne neue Algorithmen. Schaut selbst:

Hier noch eine kurze Zusammenfassung der Schritte:

Weiterlesen

Lösungs-Tutorial für den Sengso Crazy 3×3

Den 🔹Sengso Crazy 3×3, auch manchmal Circle 3×3 genannt, habe ich kürzlich im Cubingfreunde-Blog vorgestellt und dort auch eine erste Lösungs-Möglichkeit skizziert: Mit 2 T-Perms kann man die 4 Minis des oberen Rings um 180 Grad drehen (also um 2 Plätze). Und mit 3 U-Perms kann man die Minis des oberen und des rechten Rings jeweils um 90 Grad verstellen (also jeweils um 1 Platz).

Mit dieser Methode lässt sich der Crazy 3×3 einfach lösen, aber für seinen großen Bruder, den 🔹Sengso Crazy Megaminx, funktioniert dies leider nicht so einfach. Dort muss man anders vorgehen, nämlich die Minis gleich korrekt mit ausrichten. Das funktioniert auch beim Crazy 3×3, und ist eine zweite (und elegantere) Methode.

Beide Lösungswege für den Crazy 3×3 zeige ich hier im folgenden Youtube-Video:

Weiterlesen

Achim, was hast Du mir angetan?

Keine Sorge, ich hab keinen Krach mit einem Cuber (oder Cube-◽Muggel) namens Achim, 😉 sondern ich möchte hier von der Competition berichten, die am vergangenen Wochenende in Achim bei Bremen stattfand. Nur zwei Wochen nach der letzten Twin-Competition in Gütersloh nun der erste mehrtägige Wettbewerb seit Corona, und insgesamt meine 22. Competition. Sie hieß ◽GamMa Spring 2022 und fand am 14. und 15. Mai statt. „GamMa“ steht hier für „Gymnasium am Markt“. Vermutlich wollte man dies nicht mit „GymaMa“ abkürzen, weil es sich dann anhören würde wie Muttis Fitnessstudio. 😜

Leider hat die Competition für mich keine neuen Bestzeiten gebracht. Auch habe ich nirgendwo die zweite Runde erreicht. Und mein dritter offizieller Versuch, einen erfolgreichen Blindsolve zu schaffen, ist auch wieder gescheitert. Eine Competition ohne neue PB, das hatte ich seit der Rhein-Neckar Open 2019 nicht mehr. Ich dachte sogar, diese jetzt wäre überhaupt die erste Competition ohne neue Bestzeiten gewesen. Aber auch die German Big Cube Open 2018 verlief ohne neue PBs für mich. Es kommt also häufiger vor, als ich es in Erinnerung behalte. Was beim Blindsolve Nachteile bringt, nämlich meine Vergesslichkeit, hat also bei der Motivation Vorteile. 😊 Und so werde ich die Ergebnisse der GamMa Spring 2022 auch bald vergessen haben. Lieber erinnere ich mich an die schönen Erlebnisse, und davon gab es viele.

Weiterlesen

Freshcuber-Podcast, Folge 37

🔸Episode 37 des Freshcuber-Podcasts ist erschienen. Die Themen in dieser Folge:

  • Cubing-News: Rekorde mit Fabi, neue Competitions und Cubing-Treffen
  • Cubing-Treffen in Köln am 30. April 2022
  • German Mini Open A am 30. April 2022 (Daniel) und German Mini Open B am 1. Mai 2022 (Roland)
  • Das WCA Advisory Council (WAC), erklärt von WAC-Member Annika

Willkommen beim Freshcuber-Podcast. Gut zwei Monate nach Folge 36 ist nun Episode 37 erschienen, also die zweite Folge im Jahr 2022. Entweder gleich hier oben als Mp3-Wiedergabe oder Mp3-Download, oder weiter unten als Youtube-Video.

Die 🔸kurze bzw. die 🔸automatische Episodenliste (mit dem praktischen Abo-Button) gibt es nur im alten Blog freshcuber.de, aber die ausführliche Episodenliste mit allen bisher erschienenen Folgen gibt es hier auf freshcuber.wordpress.com/podcast.

Unter 🔸freshcuber.de/feed/mp3 gibt es auch die Möglichkeit, den Freshcuber-Podcast zu abonnieren. Ihr findet alle Folgen des Podcasts auch in der ◽Youtube-Playlist. Oder nutzt einfach die Suchfunktion in Eurer Podcast-App.

Und nun nehmt  Euch doch bitte 28 Minuten Zeit. Viel Spaß mit Episode 37.

Shownotes Episode 37

Weiterlesen

Blinky, Pinky, Inky und Clyde

Vor einigen Jahren traf ich mich mit ◽Mandy, Wendy, Cindy, Sandy und Candy vor dem Nagelstudio gegenüber der Spielhalle. Wir wollten gemütlich ein paar Runden Pac-Man zocken, doch ständig wurden wir von einer japanischen Gang verfolgt. ◽Oikake, Machibuse, Kimagure und Otoboke führten nichts Gutes im Schilde, und als wir ihnen endlich entkommen waren, hefteten sich ◽Blinky, Pinky, Inky und Clyde an unsere (nicht vorhandenen) Fersen. (Nicht zu verwechseln mit ◽Tinky-Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po, die kamen später.) 😜

Okay, es geht also um Pac-Man und ◽die Geister, die er rief (um zwecks totaler Verwirrung auch noch Goethe zu zitieren). Interessanterweise ist Pac-Man auch 1980 erschienen, also fast exakt gleich alt wie der Zauberwürfel, wie Ihr den obigen Links entnehmen könnt. Und fast genauso kultig. Wie eben die 1980er so waren.

Zauberwürfel und Pac-Man passen daher prima zusammen. Und so habe ich schon länger zwei PacMan-Mosaike auf den Cube-Regalen stehen, die Pac-Man und einen Ghost zeigen; jeweils aus 25 Zauberwürfeln. Von Zeit zu Zeit baue ich den Ghost mal ab, weil ich die Cubes für nen Workshop oder sonstwas brauche. Und danach baue ich ihn wieder auf – natürlich in einer anderen Farbe. Ursprünglich war es der orange Geist – also der eher langsame Clyde. Später kam dann der rote Geist – Blinky, der Verfolger. Als ich in den 1980ern und 1990ern (ab und zu) Pac-Man gespielt habe, ist mir gar nicht aufgefallen, dass die Geister unterschiedliche Charaktere haben.

Weiterlesen