Lösungs-Tutorial für den Sengso Crazy Megaminx

Nachdem ich gestern für die Lösung des Sengso Crazy 3×3 zwei verschiedene Lösungsmöglichkeiten gezeigt habe, gibt es nun den Lösungsweg 2 auch für den Sengso Crazy Megaminx.

Wer den normalen Megaminx lösen kann, der schafft auch den Crazy Megaminx. Es sieht komplizierter aus als es ist. Aber die kleinen Steine, die ich wegen ihrer Form und Größe Pinienkerne oder einfach nur Minis nenne, bewegen sich immer zu fünft um jeden Center. Dadurch ist es einfacher als vermutet. Und ganz ohne neue Algorithmen. Schaut selbst:

Hier noch eine kurze Zusammenfassung der Schritte:

Weiterlesen

Lösungs-Tutorial für den Sengso Crazy 3×3

Den 🔹Sengso Crazy 3×3, auch manchmal Circle 3×3 genannt, habe ich kürzlich im Cubingfreunde-Blog vorgestellt und dort auch eine erste Lösungs-Möglichkeit skizziert: Mit 2 T-Perms kann man die 4 Minis des oberen Rings um 180 Grad drehen (also um 2 Plätze). Und mit 3 U-Perms kann man die Minis des oberen und des rechten Rings jeweils um 90 Grad verstellen (also jeweils um 1 Platz).

Mit dieser Methode lässt sich der Crazy 3×3 einfach lösen, aber für seinen großen Bruder, den 🔹Sengso Crazy Megaminx, funktioniert dies leider nicht so einfach. Dort muss man anders vorgehen, nämlich die Minis gleich korrekt mit ausrichten. Das funktioniert auch beim Crazy 3×3, und ist eine zweite (und elegantere) Methode.

Beide Lösungswege für den Crazy 3×3 zeige ich hier im folgenden Youtube-Video:

Weiterlesen

Mixup Cube: Einzelne Kante drehen

Für die öffentliche Facebook-Gruppe Puzzle Photography hatte ich im September 2014 mal auf die Schnelle ein kleines Video aufgenommen, wie man eine einzelne Kante bzw. ein einzelnes Kantenpaar beim Mixup Cube dreht. Leider ist dieses Video nicht mehr verfügbar; deshalb habe ich dies nun im Januar 2022 neu als erstes Video für den neuen Blog aufgenommen und auf Youtube hochgeladen:

Bekanntlich lässt sich beim normalen 3x3x3 Zauberwürfel eine einzelne Kante gar nicht kippen, und beim normalen 4x4x4 braucht man für ein einzelnes Kantenpaar eine ziemlich lange und komplizierte Zugfolge (siehe 4×4-Lösung: OLL-Parity). Dagegen ist die gezeigte Lösung für den Mixup Cube doch richtig elegant:

Mixup-Kante vorne links wenden: E+ (M‘ U2 M) E-
und dann
mitgetauschte Kanten zurücktauschen: M‘ U2 M

Weiterlesen

FTO-Anfängerlösung (Face Turning Octahedron)

Nachdem ich FTO und CTO ja bereits vor etwa einem Jahr vorgestellt habe, wird es nun Zeit, wenigstens den Ansatz einer Lösung hier zu zeigen.

Die FTO-Notation hatte ich ja bereits in diesem Artikel beschrieben; hier noch einmal die Abbildung:

Diese Abkürzungen braucht man zum Scramblen, beispielsweise in der Weekly Competition. Für die Anfängerlösung des FTO brauchen wir aber nur 2 Algorithmen, die ich im schon erwähnten Video von SuperAntoniovivaldi gelernt habe, und die ich weiter unten auch genau beschreibe.

.

Doch bevor wir dazu kommen, zunächst eine Übersicht über die einzelnen Schritte der Lösung:

  1. Die ersten 3 Ecken einer Ebene werden zueinander passend ausgerichtet (intuitiv).
  2. Dann werden auch die 3 Ecken der gegenüberliegenden Seite gelöst (Sledgehammer) und passend zur unteren Ebene ausgerichtet. Alle 6 Ecken des FTO stehen nun richtig zueinander.
  3. Nun geht es darum, möglichst effektiv die Kantensteine zu lösen – überwiegend mit Setup Moves und dem Kanten-Cycle-Algorithmus.
  4. Als letzter Schritt kommt das Lösen der Center mit dem Center-Cycle-Algorithmus.
Weiterlesen

Skewb für Anfänger und Mittelmäßige

Seit Jahren werde ich bei Skewb nicht wirklich schneller, sondern dümpel immer so bei durchschnittlich ca. 20 Sekunden rum. Zeit also, doch mal die ersten Tricks von der Intermediate-Methode zu lernen, um den einen oder anderen Fall etwas schneller lösen zu können.

Mit den folgenden Abkürzungen „für Fortgeskewbte“ 😉 die ich mir erst wenige Tage vor der Rhein-Neckar Open B 2021 erarbeitet habe, konnte ich gleich meinen offiziellen Skewb-Average von ca. 18-22 Sekunden auf 16.56 Sekunden verbessern. Doch zunächst schauen wir auf die Anfängerlösung für den Skewb:

Weiterlesen

Anfänger-Tutorial: Zauberwürfel BLIND lösen

Ich bin zwar noch immer der lahmste aller erfolgreichen Blindcuber 😉 aber dennoch habe ich nun eine Anleitung mit Text und Bildern verfasst, die die Grundlagen des „3×3 Blindfolded“ möglichst einfach und anfängertauglich erklärt.

In dem Tutorial werden alle nötigen Grundlagen besprochen, wie zum Beispiel das Buchstabensystem Speffz, das es ermöglicht, sich die Reihenfolge aller Kanten und aller Ecken zu merken. Die nötigen Perms (T-Perm, J-Perm, L-Perm, Y-Perm und R-Perm) werden ebenfalls gezeigt, sowie die Setup Moves, mit denen man die Kanten und Ecken so hinstellt, dass die Perms sie an den richtigen Platz bringen.

Video-Tutorials zum Blindsolving für Anfänger mit der „Old Pochmann“ Methode gibt es viele, darunter auch ein paar gute. Aber eine verständliche schriftliche Zusammenfassung und logisch aufgebaute Herleitung der einzelnen Schritte, das gibt es nicht einmal im Freshcuber-Blog 😉 sondern ich habe es in unserem neuen gemeinsamen Cubingfreunde-Blog veröffentlicht:

Und nun viel Spaß. Erfolgsmeldungen gerne hier in den Kommentaren. Konkrete Fragen oder Verbesserungsvorschläge zum Artikel natürlich besser im Kommentarbereich der Artikel im Cubingfreunde-Blog.

Dieser Artikel erschien zuerst am 3. August 2021 auf freshcuber.de.

Meine Lösung der Mixup Skewbs 1, 2 und 3

Die drei Mixup Skewbs von MoYu sind sehr preiswerte, aber gut zu drehende Puzzles, die ich jedem Skewb-Fan wirklich empfehlen kann. Ein Video zur Lösung ist unten zu finden, aber die wichtigsten Schritte will ich zum schnellen Nachlesen hier auflisten:

Grundsätzliches

Die drei Mixup-Skewbs unterscheiden sich nur in den Kleinteilen, die zwischen Centern ausgetauscht werden können:

  • Mixup Skewb 1: Halbkreise
  • Mixup Skewb 2: Viertelkreise
  • Mixup Skewb 3: Sechstelkreise

Die Lösung gliedert sich daher in 2 bzw. 3 Schritte:

Beim Mixup Skewb 1 werden zunächst alle Center einfarbig gemacht, indem die Halbkreise auf die korrekten Seiten gebracht werden. Danach wird er wie ein ganz normaler Skewb gelöst. Weiterlesen

Skewb-Center drehen

Schon vor Jahrzehnten habe ich mich mit dem sogenannten Uhrzeigerproblem beim 3×3-Zauberwürfel befasst, bei dem es darum geht, die Centersteine des Cubes zu drehen. Solange sie standardmäßig nur eine Farbe haben, ist es natürlich egal, wie sie stehen, aber man kann sie natürlich irgendwie markieren, so dass man die Orientierung sieht. Durch diese Markierungen habe ich mir meinen ersten Rubik’s Cube damals dauerhaft für Wettbewerbe ruiniert. Naja, der ist eh das Gegenteil von schnell…

Aber auch beim Skewb lassen sich die Centersteine drehen. Um das zu demonstrieren, habe ich diesmal keine Kerben mit dem Bastelmesser in meinen guten Wingy Skewb geschlagen, sondern ihn nur provisorisch mit kleinen PostIt-Schnipseln markiert, die sich nach Veröffentlichung dieses Artikels hoffentlich rückstandsfrei entfernen lassen.

Auf dem zweiten Bild habe ich bei beiden Cubes den passenden Algo für eine 180-Grad-Drehung der Oberseite ausgeführt. Nun hat der Skewb oben einen falsch orientierten Centerstein. Doch wozu das Ganze? Sobald es um Formvarianten des Zauberwürfels bzw. Skewbs geht, wo die Orientierung der Centersteine eine Rolle spielt, ist es ganz nützlich, wenn man die passenden Algorithmen hat, um Centersteine zu drehen. Für den Zauberwürfel findet man sie seit Jahren im oben verlinkten Artikel. Und für den Skewb gibt es sie nun hier: Weiterlesen

Nochmal 2 Side PLL Recognition

Gut 2 Jahre sind vergangen, seit ich schonmal eine Einführung zur 2 Side PLL Recognition, also zum Erkennen von Perms ausschließlich von 2 Seiten geschrieben habe. Auch die 21 Perms habe ich damals mit Abbildungen jeweils aller 4 Ansichten des oberen Layers gezeigt. Nun wird es Zeit quasi für den Versuch einer konkreten Strategie, wie man den richtigen Perm trotz aller Ähnlichkeiten ermitteln kann.

Wenn man zur Unterscheidung zunächst auf die Ecken achtet, ergeben sich 3 Grundtypen:

Gruppe 1: Alle Ecken stehen korrekt. Man sieht also rechts und links immer zwei gleiche Ecken-Farben. In dieser Gruppe befinden sich folgende 4 Perms:
H-Perm, Ua-Perm, Ub-Perm, Z-Perm

Gruppe 2: Zwei gegenüberliegende Ecken sind diagonal vertauscht. Man sieht auf beiden Seiten, dass die Ecken jeweils Gegenfarben tragen (Opposite Colors, im Folgenden oft OC genannt). Im Beispielbild sieht man links die Gegenfarben grün und blau, sowie rechts die Gegenfarben orange und rot. Diese Gruppe umfasst folgende 5 Perms:
E-Perm, Na-Perm, Nb-Perm, V-Perm, Y-Perm

Gruppe 3: Zwei benachbarte Ecken sind vertauscht. Man sieht entweder nur eine Seite mit korrekten Ecken (orange im Beispiel links), oder nur eine Seite mit OC zeigenden Ecken (grün+blau im Beispiel rechts). Die jeweils andere Seite des Cubes zeigt Ecken mit benachbarten Farben (Adjacent Colors), also nicht OC, sondern AC (blau+rot in beiden Beispielbildern). Mit 12 Perms ist diese Gruppe größer als die beiden ersten Gruppen zusammen:
Aa-Perm, Ab-Perm, F-PermGa-Perm, Gb-Perm, Gc-Perm, Gd-Perm,
Ja-Perm (L-Perm), Jb-Perm (J-Perm), Ra-Perm, Rb-Perm, T-Perm

Weiterlesen

Lösungshilfe für den Axis Cube

Der Axis Cube ist eine raffinierte Formvariante des normalen 3×3 Zauberwürfels. Das Achsenkreuz ist dabei so verdreht, dass die Centersteine auf den Kanten zu liegen kommen. Allerdings nicht mittig; das wäre zu einfach. 😉

Um den Axis Cube zu lösen, sollte man mit dem normalen 3×3 Zauberwürfel schon ziemlich sicher sein. Eine gute Anfängermethode reicht völlig; für solche Cubes nimmt man meines Erachtens am besten eh keine Speedcubing-Methode. Zu leicht kommt man aufgrund der stacheligen Form solcher Formvarianten bei längeren Algorithmen durcheinander.

Zunächst sollte man sich deutlich machen, welche Steine des Axis Cube welchen auf dem normalen 3×3-Zauberwürfel entsprechen. Ich habe Euch das mal farblich markiert:

Weiterlesen