Siamesischen 3×3 bauen

Ein siamesischer Zauberwürfel ist ein aus zwei einzelnen Cubes zusammengesetztes Drehpuzzle. Gewöhnlich wird als „siamesisch“ ein solches Puzzle bezeichnet, wenn es entlang einer kompletten Kante verbunden ist.

Ein solcher siamesischer 3×3-Cube war der erste Drehpuzzle-Mod überhaupt, so steht es jedenfalls im Artikel über Tony Fisher auf Wikipedia. Übersetzt also „Fisher begann 1981 mit dem Erstellen von Puzzles, als er zwei vorhandene Rubik’s Cubes modifizierte, indem er sie entlang einer Kante verband, um ein neues Gerät namens Siamese Cube zu erstellen. Dies wurde als erstes Beispiel eines „handgefertigten modifizierten Rotationspuzzles“ akkreditiert“. Ab 1983 produzierte Rubik’s solche Cubes als „Rubik’s Mate“.

Der siamesische 3×3 ist also Legende, und es wird Zeit, ihn zum 40. Jubiläum mal nachzubauen, natürlich modern (also stickerless). Weiterlesen

70 Tage, 70 Würfel

Nach etwas längerer Pause sind nun die Cubes 61 bis 70 aus meiner Cube Challenge dran. Alte und neue, lösbare und (bisher) unlösbare. Los geht’s:

Tag 61: 7×7

Der größte „offizielle“ Speedcube bei WCA-Turnieren. Ich selbst löse den 7×7 aber bisher nicht bei Competitions; dafür bin ich einfach zu langsam. Knapp 20 Minuten brauch ich meist dafür, da ich mich auch noch nicht richtig reingefuchst habe. Und weil ich bei so vielen Steinchen immer stundenlang nach dem gewünschten Kantenstück suche…

Weiterlesen

20 Tage, 20 Würfel

Nachdem ich im ersten Teil der Cube-Challenge, 10 Tage, 10 Würfel, bereits die Zauberwürfel 1 bis 10 gezeigt habe, geht es nun mit 20 Tage, 20 Würfel weiter mit den Tagen 11 bis 20. Genug zu drehen für die nächsten zwei Arbeitswochen:

Tag 11: Gear Cube

Den Gear Cube habe ich Ende 2013 auf dem Kölner Weihnachtsmarkt gesehen. Da sich der Verkäufer aber ziemlich unverschämt verhalten hatte, hab ich ihn dann doch im Internet bestellt, und zwar – wie Ihr an den Beschriftungen auf den gelben Aufklebern seht – das Original von Meffert’s, entwickelt von dem genialen Oskar van Deventer (OskarPuzzle auf YouTube).

Der Gear Cube sieht genial aus mit seinen Zahnrädern als Kantensteine. Leider erlaubt die Mechanik nur 180°-Drehungen, was die Lösung ziemlich einfach macht, aber das habe ich ja alles schon erklärt.

Wie der verlinkte Artikel zeigt, habe ich inzwischen ja noch eine Variante dieses Gear Cubes, bei dem auch die Steine rund um die Center farbig gestickert sind. Dieser kommt irgendwann später in dieser Serie. Weiterlesen

Bandaged Cubes, Twin Cubes, Fused Cubes…

Hier zeige ich verschiedene Varianten von Bandaged Cubes, also Zauberwürfeln, bei denen mehrere Steine fest verbunden sind (z.B. einfach mit Klebestreifen). Und jeweils nach dem gleichen Spielprinzip funktionierende Spezialwürfel wie Twin-MirrorCubes, Fused Cube oder den WitEden Bandaged Plexiglas-Zauberwürfel.

Dieser Artikel erschien zuerst am 25. Juni 2013 im Rolandroid-Blog und später auch auf freshcuber.de.

Varianten des 3x3x3-Zauberwürfels

Inzwischen haben sich eine ganze Menge unterschiedlichster Varianten des 3x3x3-Standard-Zauberwürfels in meiner Schublade angesammelt. Es wird also höchste Zeit, diese mal in einem Video vorzustellen.

Alle diese Würfel lassen sich im Prinzip wie ein normaler Zauberwürfel lösen, also beispielsweise mit meiner Anfängermethode hier aus dem Blog. Unterschiede und Besonderheiten erkläre ich im Video. Bei Fragen zu einzelnen Modellen (oder anderen 3x3x3-Varianten) nutzt bitte die Lösungs-Seite bzw. die Kommentarfunktion. Weiterlesen