Lösungs-Tutorial für den Sengso Crazy Megaminx

Nachdem ich gestern für die Lösung des Sengso Crazy 3×3 zwei verschiedene Lösungsmöglichkeiten gezeigt habe, gibt es nun den Lösungsweg 2 auch für den Sengso Crazy Megaminx.

Wer den normalen Megaminx lösen kann, der schafft auch den Crazy Megaminx. Es sieht komplizierter aus als es ist. Aber die kleinen Steine, die ich wegen ihrer Form und Größe Pinienkerne oder einfach nur Minis nenne, bewegen sich immer zu fünft um jeden Center. Dadurch ist es einfacher als vermutet. Und ganz ohne neue Algorithmen. Schaut selbst:

Hier noch eine kurze Zusammenfassung der Schritte:

Weiterlesen

Mein Trainingsplan (Twisty Timer, Weekly Competition, Cubeast Academy)

In den Jahren 2017 und 2019 erschienen die ersten beiden Teile dieses Artikels unter der Überschrift „Mein Trainingsplan für Juli und August“ im alten Rolandroid-Blog und auf freshcuber.de. Mit der Zeit hat sich mein Cubing-Übing 😉 immer etwas verändert, aber ich stehe ebenfalls vor der Frage: Wie bekomme ich alle Events noch häufig genug trainiert (vor Allem vor großen Competitions wie den German Nationals)? Deshalb gibt es im Folgenden 3 Abschnitte, mit meinen Plänen von damals und Erfahrungen von heute.

2017

Ende Juni 2017 habe ich festgestellt, dass ich Rubik’s Clock schon 3 Monate nicht mehr angefasst habe. Auch der Pyraminx fing schon an, leicht einzustauben. Da aber Anfang September meine nächste Speedcubing-Competition ist (German Nationals 2017 in Köln), bleiben mir 2 Monate Trainingszeit in allen Disziplinen, an denen ich teilnehmen möchte. Außer dem „normalen“ 3×3 sind dies auch 2×2, 4×4, 5×5, Megaminx und die oben schon erwähnte Clock und der Pyraminx. Außerdem habe ich begonnen, den 3×3 einhändig zu lösen, und das möchte ich ebenfalls weiter üben.

Um alle Cubes täglich zu üben, fehlt mir leider die Zeit. Also habe ich mir überlegt, wie man das so organisieren kann, dass möglichst jeder Cube oft genug dran kommt. Herausgekommen ist der hingekritzelte Trainingsplan auf dem Foto rechts.

Den 3×3 löse ich jeden Tag 10 mal auf Zeit (mit der Twisty Timer App). Wenn ich dies vor dem PC erledige, mache ich ganz gerne auch noch 4 farbneutrale Teil-Solves auf der qqTimer Website (3x3x3 subsets: last slot + last layer).

Die weiteren Disziplinen kommen nur an 3 Tagen pro Woche vor. Am 1. Juli habe ich also angefangen mit „3×3 + ABC“, am nächsten Tag „3×3 + BCD“, dann „3×3 + CDE“, DEF, EFG, FGA, GAB und dann wieder von vorne.

Weiterlesen

Gigaminx und Familie, Megaminx-Superflip

In meiner neuesten Ziicube-Bestellung war auch ein ◽Gigaminx – ein lange gehegter Wunsch für meine Sammlung, der mir jedoch meist zu teuer war für ein Puzzle mit Stickern. Nachdem es ja inzwischen den 11×11 Examinx in modern und stickerless gibt, hatte ich eigentlich gehofft, dass auch der 5×5 Gigaminx mal in Stickerless erscheinen würde. Nun allerdings gab es den klassischen Gigaminx bei Ziicube für unter 20 Euro, und da habe ich ihn mir gegönnt.

Weiterlesen

Mein T-Shirt-Entwurf zum neuen Rubik’s-Cube-Weltrekord

Vor 4 Tagen, am 6. Mai 2018, hat Feliks Zemdegs, der beste englischsprachige Zauberwürfel-Erklärer, mit sensationellen 4,22 Sekunden einen neuen Single-Weltrekord im 3x3x3 Speedcubing aufgestellt. Herzlichen Glückwunsch!

Seit Oktober 2017 hält er bereits den Average-Weltrekord mit 5,80 Sekunden. Lediglich 13 Personen weltweit haben bisher die 5-Sekunden-Grenze unterboten. Die neuen 4,22 Sekunden von Feliks Zemdegs sind daher ein neuer Meilenstein, und ich könnte mir vorstellen, dass dieser Rekord eine Weile ungebrochen bleibt. Hier könnt Ihr ihn sehen:

Weiterlesen

Megaminx Teil 2: Lösung der letzten Ebene

Nachdem ich im ersten Teil dieses Tutorials eine einfache und praktische Art erklärt habe, die unteren Ebenen des Megaminx zu lösen, geht es hier in Teil 2 nur noch um die obere Ebene. Dazu hatte ich einmal einen Spickzettel verfasst, der aber unnötig kompliziert und langwierig war. Also vergesst den ganz schnell wieder und haltet Euch lieber an die folgende Methode. Dafür muss man weniger lernen und es geht schneller. Wer natürlich richtig gute Zeiten auf dem Megaminx erreichen möchte, kommt um schnelle Algorithmen nicht herum. Aber da gibt es andere Seiten, die das erklären (z.B. sowas).

Ich als lernfauler Slowcuber löse die letzte Ebene des Megaminx in folgenden 4 kleinen Schritten:

  1. Graue Kanten orientieren (Stern)
  2. Graue Kanten positioneren
  3. Graue Ecken orientieren
  4. Graue Ecken positionieren

Natürlich gibt es auch für diesen Teil der Lösung wieder ein Youtube-Video am Ende des Artikels. Weiterlesen

Megaminx Teil 1: Lösung der unteren Ebenen

Hier möchte ich beschreiben, wie ich derzeit den Megaminx löse. Ich bin zwar immer noch ziemlich lahm auf diesem Dodekaeder namens Megaminx, aber immerhin habe ich meine Zeiten von gut 13 Minuten auf etwa 3,5 Minuten reduziert, was immerhin für Speedcubing-Wettbewerbe reicht.

Wer den Megaminx lösen möchte, sollte zumindest mit der Anfängermethode für den Zauberwürfel gut vertraut sein. Auch wenn der Megaminx anders aussieht, funktioniert seine Lösung doch ganz ähnlich, denn auch er hat einfarbige Center, zweifarbige Kanten und dreifarbige Ecken.

So gehe ich bei der Lösung des Megaminx vor. Zunächst alles unterhalb der oberen Ebene:

  1. Weißer Stern
  2. Weiße Ecken jeweils mit dazugehöriger Kante
  3. Rote Kanten
  4. Rote Ecken samt ihrer Kanten
  5. Grüne, violette, gelbe, blaue Kanten und Ecken

Und dann nur noch die letzte Ebene. Das kommt dann im nächsten Artikel:

  • Graue Kanten orientieren (Stern)
  • Graue Kanten positioneren
  • Graue Ecken orientieren
  • Graue Ecken positionieren

Weiterlesen

30 Tage, 30 Würfel

Nach bisher 20 Drehpuzzles in Teil 1 und Teil 2 geht es nun weiter mit den nächsten 10 Zauberwürfeln bzw. ihren Verwandten, wie sie schon im alten Blog erschienen sind. Es ist jetzt schon absehbar, dass es danach noch einige weitere neue Teile geben wird. Aber nun erst einmal die Tage 21 bis 30, also Teil 3:

Tag 21: 3x3x3 Dodekaeder

Dies ist die 3×3-Variante des 2×2-Dodekaeders vom Vortag, Tag 20. Schon erstaunlich, dass man die Geometrie eines Würfels übertragen kann auf einen Dodekaeder mit seinen 12 Fünfecken.

Leider lässt er sich nicht ganz so gut drehen. Er ist aber eine ganz normale Formvariante eines 3x3x3-Zauberwürfels. Und bis auf die Tatsache, dass man auch die Mittelsteine ausrichten muss, lässt er sich auch genau wie ein Zauberwürfel lösen. Weiterlesen

Dayan Megaminx

Im November 2012 habe ich den neuen Dayan-Megaminx erhalten, der meinen Mf8-Megaminx ersetzen sollte. Bekanntlich gibt es ihn in 4 Versionen: Vollfarbig oder Schwarz mit Stickern. Und diese jeweils mit oder ohne „Corner Ridges“, also Erhöhungen an den Ecken. Ich habe mir die Sticker-Version mit diesen Griffkanten geholt. Zum Einen, weil die Multicolor-Version damals noch nicht auf Wettbewerben zugelassen ist war. Und zum Anderen, weil sie am ehesten dem Mf8 ähnelt. Der ist ja sehr griffig dadurch, dass er Tiles statt Sticker verwendet – also feste und hervorstehende Kunststoffplättchen.

Weiterlesen