Skewb für Anfänger und Mittelmäßige

Seit Jahren werde ich bei Skewb nicht wirklich schneller, sondern dümpel immer so bei durchschnittlich ca. 20 Sekunden rum. Zeit also, doch mal die ersten Tricks von der Intermediate-Methode zu lernen, um den einen oder anderen Fall etwas schneller lösen zu können.

Mit den folgenden Abkürzungen „für Fortgeskewbte“ 😉 die ich mir erst wenige Tage vor der Rhein-Neckar Open B 2021 erarbeitet habe, konnte ich gleich meinen offiziellen Skewb-Average von ca. 18-22 Sekunden auf 16.56 Sekunden verbessern. Doch zunächst schauen wir auf die Anfängerlösung für den Skewb:

Weiterlesen

Meine Mains und Kauftipps für Cubes

Immer mal wieder werde ich gefragt, welche Cubes ich empfehle und selber benutze, insbesondere die Cubes für WCA-Wettbewerbe und für die Weekly Competition. Also alles, was ich öffentlich auf Zeit löse. Statt jedem diese Frage einzeln zu beantworten, geb ich hier mal eine generelle Antwort, Stand Mai 2021, aber ergänzt am 2.2.22. Weiterlesen

Meine Lösung der Mixup Skewbs 1, 2 und 3

Die drei Mixup Skewbs von MoYu sind sehr preiswerte, aber gut zu drehende Puzzles, die ich jedem Skewb-Fan wirklich empfehlen kann. Ein Video zur Lösung ist unten zu finden, aber die wichtigsten Schritte will ich zum schnellen Nachlesen hier auflisten:

Grundsätzliches

Die drei Mixup-Skewbs unterscheiden sich nur in den Kleinteilen, die zwischen Centern ausgetauscht werden können:

  • Mixup Skewb 1: Halbkreise
  • Mixup Skewb 2: Viertelkreise
  • Mixup Skewb 3: Sechstelkreise

Die Lösung gliedert sich daher in 2 bzw. 3 Schritte:

Beim Mixup Skewb 1 werden zunächst alle Center einfarbig gemacht, indem die Halbkreise auf die korrekten Seiten gebracht werden. Danach wird er wie ein ganz normaler Skewb gelöst. Weiterlesen

Skewb-Center drehen

Schon vor Jahrzehnten habe ich mich mit dem sogenannten Uhrzeigerproblem beim 3×3-Zauberwürfel befasst, bei dem es darum geht, die Centersteine des Cubes zu drehen. Solange sie standardmäßig nur eine Farbe haben, ist es natürlich egal, wie sie stehen, aber man kann sie natürlich irgendwie markieren, so dass man die Orientierung sieht. Durch diese Markierungen habe ich mir meinen ersten Rubik’s Cube damals dauerhaft für Wettbewerbe ruiniert. Naja, der ist eh das Gegenteil von schnell…

Aber auch beim Skewb lassen sich die Centersteine drehen. Um das zu demonstrieren, habe ich diesmal keine Kerben mit dem Bastelmesser in meinen guten Wingy Skewb geschlagen, sondern ihn nur provisorisch mit kleinen PostIt-Schnipseln markiert, die sich nach Veröffentlichung dieses Artikels hoffentlich rückstandsfrei entfernen lassen.

Auf dem zweiten Bild habe ich bei beiden Cubes den passenden Algo für eine 180-Grad-Drehung der Oberseite ausgeführt. Nun hat der Skewb oben einen falsch orientierten Centerstein. Doch wozu das Ganze? Sobald es um Formvarianten des Zauberwürfels bzw. Skewbs geht, wo die Orientierung der Centersteine eine Rolle spielt, ist es ganz nützlich, wenn man die passenden Algorithmen hat, um Centersteine zu drehen. Für den Zauberwürfel findet man sie seit Jahren im oben verlinkten Artikel. Und für den Skewb gibt es sie nun hier: Weiterlesen

Lösung für den Maple Leaf Skewb

Von MoYu gibt es für wenig Geld den Maple Leaf Skewb. Außer den gewöhnlichen Skewb-Zügen, die immer diagonal durch die Hälfte des Würfels gehen (!), hat der Maple Leaf Skewb zusätzlich die rechts im Bild teils farblich hervorgehobenen „Ahornblätter“, die zusammen mit mehr oder weniger dreieckig aussehenden Steinen die Centerflächen bilden.

Die Dreiecke und Blätter lassen sich tauschen, indem man jeweils eine halbe Skewb-Drehung macht, also zwei Center parallel stellt. Der dann sichtbare „Kreis“ aus 4 Blättern und 2 Dreiecken lässt sich dann um 180 Grad drehen.

Die Ecken sind genau wie beim Standard-Skewb. Zu beachten ist auch noch, dass man in der kleinen Lücke zwischen den 4 Blättern und 4 Dreiecken jeweils die Farbe des jeweiligen Centers erkennen kann.

Die Lösung geschieht daher in folgenden 3 Schritten:

  1. Lösen aller Dreiecke passend zu den jeweils in der Mitte erkennbaren Centerfarben.
  2. Lösen aller Blätter (mit 3-Cycles).
  3. Wenn alle Center jeweils einfarbig sind, Lösen wie ein ganz normaler Skewb.

Weiterlesen

Stadtbücherei Köln: Zauberwürfel-Box 1

Seit November 2018 kann man in den Kölner Stadtbüchereien verschiedene Zauberwürfel-Varianten ausleihen. Es gibt 2 Boxen mit je 4 Würfeln, Box 1 und Box 2. In meiner Eigenschaft als Zauberwürfel-Guru 😉 der Stadtbibliothek möchte ich hier ein paar Tipps geben und auf die entsprechenden Lösungs-Artikel hier in meinem Blog verlinken. Falls Ihr weitere Tutorials sucht, findet Ihr oben im Menü den Punkt Zauberwürfel-Lösungen.

Den 5×5 Cube kann man wie den bekannten 3×3 Cube lösen, nachdem man es geschafft hat, die jeweils 9 Centersteine auf jeder Seite zu sortieren und auch die jeweils 3 Kanten gleicher Farbe zusammenzubringen.

Wer gerne eine fertige Lösung lernen möchte, die sowohl für Anfänger als auch für Speedcuber geeignet ist: Im Artikel 5×5-Lösung (Hoya) erkläre ich, wie das geht.

Weiterlesen

40 Tage, 40 Würfel

Nachdem in Teil 1, Teil 2 und Teil 3 die Artikel aus dem Rolandroid-Blog erschienen sind, gibt es nun 10 weitere Cubes als ersten Artikel dieser Serie, der ursprünglich auf freshcuber.de erschienen war. Zum Glück hab ich ja alle nötigen Würfel letztens fotografiert. Unter den Würfeln 31 bis 40 sind schon einige skurrile Gebilde dabei; beispielsweise meine beiden Ghost Cubes oder der Helicopter Cube mit seinem „Jumbling“.

Tag 31: 3x3x2

Nachdem es ja an Tag 29 bereits den 2x2x3 gab, kommt hier der 3x3x2 bzw. 2x3x3. Gelöst wird er wie der Innen-Teil vom 3x3x4, den ich auch später hier in diesem Artikel zeige.

Im Gegensatz zu dem Cube von Tag 1, dem Crazy 2x3x3, ist der einfache 2x3x3 recht simpel und schnell zu lösen, aber durch sein praktisches Format ideal für die Jackentasche, die kaum ausbeult. Außerdem kann man jeden, der „nur“ den normalen Zauberwürfel lösen kann, damit leicht zur Verzweiflung bringen. 🙂

Weiterlesen

Vaterschaftstest

Heute geht es mal ein wenig um Familienkunde und Elternschaft. Aber keine Sorge, nur bei Zauberwürfeln. 🙂

Schaut Euch zunächst dieses Bild an. Man könnte doch denken, der Würfel im Vordergrund wäre eine Kombination aus den beiden hinteren Würfeln. Aber ich höre ihn schon rufen: „NEIN, die beiden sind ganz bestimmt nicht meine Eltern!“

Der Würfel im Vordergrund ist ein Helicopter Cube. Rechts dahinter seht Ihr den gewöhnlichen 2x2x2 und links den Skewb. Leider hatte ich für das Foto keinen Skewb aus schwarzem Plastik, aber man kann die äußerliche Ähnlichkeit dennoch gut erkennen: Der Helicopter sieht aus wie eine Kreuzung aus den beiden anderen, weil er sämtliche Schnittlinien der beiden anderen Würfel aufweist. Wenn man ihn in die Hand nimmt, ist man zunächst auch versucht, ihn ebenenweise wie einen 2x2x2 zu verdrehen, oder aber die Ecken drehen zu wollen. Weiterlesen

Meine Cube-Sammlung (im Jahr 2012)

Da ich inzwischen ständig gefragt werde, wie viele Zauberwürfel und Ähnliches Knobelzeugs ich eigentlich habe, und da ich meine Sammlung gerade sortiert habe, gibt es hier die Antwort als Foto „zum selber zählen“.

Vorne rechts meine beiden SpeedCubes Dayan GuHong 2 (komplett gelöst, der Cube für Zuhause) und Dayan LunHui (F2L gelöst, für unterwegs).

Daneben – mit Würfel-im-Würfel-Muster – ein 1980er Billigcube. Soeben stelle ich fest, dass mein originaler allererster Rubiks Cube nicht auf dem Foto ist, weil er sich im Schreibtisch versteckt hatte. Also bitte 1 mehr zählen als hier abgebildet. Mit dem versuche ich gerade, das Parity-Problem beim Void-Cube zu verstehen. Mehr dazu später.

Weiterlesen