IQ-Würfel von Tchibo

Derzeit bekommt man beim Kaffeeröster und Cross-Seller Tchibo für knapp 10 Euro ein Set mit 2 „IQ Cubes“.

Der silberne IQ-Würfel „Mirror“ ist ein klassischer Mirror Cube, und der goldene IQ-Würfel „Windmill“ ist ein Windmill Mirror Cube.

So einen hatte ich bisher noch nicht, so dass ich mich mit FFP2-Maske dem Abenteuer gestellt habe, einen Tchibo-Laden zu betreten. 🙂

Weiterlesen

Stadtbücherei Köln: Zauberwürfel-Box 1

Seit November 2018 kann man in den Kölner Stadtbüchereien verschiedene Zauberwürfel-Varianten ausleihen. Es gibt 2 Boxen mit je 4 Würfeln, Box 1 und Box 2. In meiner Eigenschaft als Zauberwürfel-Guru 😉 der Stadtbibliothek möchte ich hier ein paar Tipps geben und auf die entsprechenden Lösungs-Artikel hier in meinem Blog verlinken. Falls Ihr weitere Tutorials sucht, findet Ihr oben im Menü den Punkt Zauberwürfel-Lösungen.

Den 5×5 Cube kann man wie den bekannten 3×3 Cube lösen, nachdem man es geschafft hat, die jeweils 9 Centersteine auf jeder Seite zu sortieren und auch die jeweils 3 Kanten gleicher Farbe zusammenzubringen.

Wer gerne eine fertige Lösung lernen möchte, die sowohl für Anfänger als auch für Speedcuber geeignet ist: Im Artikel 5×5-Lösung (Hoya) erkläre ich, wie das geht.

Weiterlesen

Workshop und Cubing-Treffen gestern

Gestern, am 29. September 2018, fand das dritte Cubing-Treffen in Köln im Anschluss an meine berühmt-berüchtigten Zauberwürfel-Workshops statt. Mir hat beides gut gefallen. Nächste Chance auf sowas ist Anfang November 2018.

Zum ersten Mal begann der Workshop statt um 11 schon um 10 Uhr. Dadurch ist es möglich, das Cubing-Treffen im Anschluss ohne Anmeldung und ohne Tischreservierung gleich im Makerspace der Stadtbibliothek anzubieten.

Weiterlesen

70 Tage, 70 Würfel

Nach etwas längerer Pause sind nun die Cubes 61 bis 70 aus meiner Cube Challenge dran. Alte und neue, lösbare und (bisher) unlösbare. Los geht’s:

Tag 61: 7×7

Der größte „offizielle“ Speedcube bei WCA-Turnieren. Ich selbst löse den 7×7 aber bisher nicht bei Competitions; dafür bin ich einfach zu langsam. Knapp 20 Minuten brauch ich meist dafür, da ich mich auch noch nicht richtig reingefuchst habe. Und weil ich bei so vielen Steinchen immer stundenlang nach dem gewünschten Kantenstück suche…

Weiterlesen

40 Tage, 40 Würfel

Nachdem in Teil 1, Teil 2 und Teil 3 die Artikel aus dem Rolandroid-Blog erschienen sind, gibt es nun 10 weitere Cubes als ersten Artikel dieser Serie, der ursprünglich auf freshcuber.de erschienen war. Zum Glück hab ich ja alle nötigen Würfel letztens fotografiert. Unter den Würfeln 31 bis 40 sind schon einige skurrile Gebilde dabei; beispielsweise meine beiden Ghost Cubes oder der Helicopter Cube mit seinem „Jumbling“.

Tag 31: 3x3x2

Nachdem es ja an Tag 29 bereits den 2x2x3 gab, kommt hier der 3x3x2 bzw. 2x3x3. Gelöst wird er wie der Innen-Teil vom 3x3x4, den ich auch später hier in diesem Artikel zeige.

Im Gegensatz zu dem Cube von Tag 1, dem Crazy 2x3x3, ist der einfache 2x3x3 recht simpel und schnell zu lösen, aber durch sein praktisches Format ideal für die Jackentasche, die kaum ausbeult. Außerdem kann man jeden, der „nur“ den normalen Zauberwürfel lösen kann, damit leicht zur Verzweiflung bringen. 🙂

Weiterlesen

Magneten im Speedcube wieder festkleben

Es ist vollbracht: Dies ist der letzte Artikel hier im neuen Blog, der noch aus dem ersten Zauberwürfel-Blog von Roland stammt. Die erste Recycling-Phase aller Artikel, die zwischen Januar 2012 und November 2017 zunächst im Rolandroid-Blog erschienen waren, ist hiermit abgeschlossen. Ab Dezember 2017 habe ich dann ja direkt auf freshcuber.de veröffentlicht. Die gesamte Kategorie Plastikknobelkram des ersten Blogs ist damit übertragen. Und nun mach ich den ganzen Umzugs-Wahnsinn ein zweites Mal, bis auch alle alten Artikel von freshcuber.de neu aufgehübscht auf freshcuber.wordpress.com erschienen sind.

Magneten im Speedcube wieder festkleben

Inzwischen (2017) gibt es einige wenige 3×3-Speedcube-Modelle, die man mit Neodym-Magneten kaufen kann. Einige sind reichlich teuer, aber ein Modell, das man unter 25 Euro bekommen kann (online aus Hongkong) ist der MoYu WeiLong GTS 2M. Davon habe ich inzwischen 2 Stück. Mein Main Cube für das normale und das einhändige Speedcuben. Einer (transportgeschützt in ner Box) für unterwegs; der Andere (katzengeschützt in ner Box) für den heimischen Schreibtisch.

Leider hat der GTS 2M den Nachteil, dass sich ab und zu ein paar Magneten lösen. Auch selbst mit Neodym-Magneten nachgerüstete Cubes und vermutlich auch die magnetischen Cubes anderer Hersteller haben diesen Schönheitsfehler. Sie fangen dann an, bei bestimmten Drehungen zu klackern. Das klingt  zwar fürchterlich, aber es besteht keine Gefahr für den Cube. Die Magnetchen sitzen ja innerhalb der 8 Ecken bzw. 12 Kanten und können somit nichts blockieren oder verkratzen. Sie springen lediglich in ihrem jeweiligen Würfelchen beim Drehen hin und her. Man merkt auch nicht allzu viel beim Drehverhalten, solange nicht zu viele Cubies betroffen sind. Wie man die Magneten trotzdem wieder festbekommt, zeigt das weiter unten folgende Video.

Weiterlesen