A-Perm 1 (Aa Perm)

PLL-Artikel im Freshcuber-Blog: [PLL-Einführung, Alle Perms]
[Aa-Perm, Ab-Perm, E-Perm] [Ua-Perm, Ub-Perm, H-Perm, Z-Perm]
[T-Perm, J-Perm und L-Perm, Ra-Perm, Rb-Perm, F-Perm]
[V-Perm, Y-Perm, Na-Perm, Nb-Perm] [Ga-Perm, Gb-Perm, Gc-Perm, Gd-Perm]

Der A-Perm 1 (oder international auch Aa Perm genannt) tauscht drei Ecken im Uhrzeigersinn und lässt dabei die Ecke vorne links unverändert. Die Ecke hinten links wandert nach hinten rechts, während die, die dort stand, nach vorne rechts wandert und die vordere rechte Ecke steht nach dem Zug hinten links. Einfacher erläutert es das Schaubild rechts.

Die A-Perms tragen ihren Namen, weil die Anordnung der bewegten Steine entfernt an ein großes A erinnern. Bei der Lage, die ich hier vorstelle, ein nach links gekipptes A. Und so wird’s gemacht:

(R’ F R’) B2 (R F’ R’) B2 R2

Wer ein anfängliches Kippen des Würfels nach hinten nicht scheut („x“), der kann den gleichen Zug auch ohne die schlecht zu drehenden B2-Moves ausführen. Viel schöner als B2 dreht sich D2 allerdings auch nicht. Allerdings geht es so einhändig deutlich besser, weshalb dies meine aktuelle Lieblings-Version des Aa-Perms ist:

x (R‘ U R‘) D2 (R U‘ R‘) D2 R2 (x‘)

Wie schon im Artikel PLL-Einführung erläutert: Wer den A-Perm 1 noch nicht im Kopf hat, kann die 3 Ecken auch einfach so tauschen, also ohne Auswendiglernen. Wie das intuitiv geht, kennt Ihr ja aus meiner Anfängerlösung (Schritt 3.4). Für den A-Perm 1 ergibt dies also diese Zugfolge:

(R‘ D‘ R) U2 (R‘ D R) U‘ (R‘ D‘ R) U‘ (R‘ D R)

Wendet man den A-Perm 1 ein zweites Mal an, sind die Steine im Gegenuhrzeigersinn getauscht. Einfacher geht es jedoch, wenn man die Zugfolge rückwärts laufen lässt. Damit sind wir beim A-Perm 2, im nächsten Artikel.

Für Profis: Erkennung des Perms von 2 Seiten

Wer als Fortgeschrittener die Perms möglichst schnell ohne großes Ausrichten und Würfel-Drehen erkennen will, kann versuchen, sie schon beim Anblick von 2 Seiten zu erkennen. Näheres ist in den Artikeln PLL-Erkennung von 2 Seiten – eine Einführung und Nochmal 2 Side PLL Recognition beschrieben. So erkennt man den A-Perm 1:

  • Bild 1: Zwei Innen-Blocks. Äußere rechte Ecke hat die Gegenfarbe zu dem rechten Innen-Block.
  • Bild 2: Vier Farben, Außen-Block links (mit angrenzender Gegenfarbe).
  • Bild 3: Vier Farben, Rechts Headlights mit Nachbarfarben-Kante, links haben die beiden Außensteine Gegenfarben.
  • Bild 4: Außen-Block rechts, links Headlights mit 4er-Schachbrett.

Dieser Artikel erschien in seiner ursprünglichen Fassung am 24. Juli 2013 im Rolandroid-Blog und im September 2018 erweitert auch auf freshcuber.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s